Diese Station widmet sich der berühmtesten Geschichte über den heiligen Martin. Er teilt seinen Mantel und überrascht damit alle, die den Bettler übersehen oder ihm nicht helfen können oder wollen.

Kindergeschichte zum Anhören: Der barmherzige Soldat

Dir gefallen meine Bilder & Texte? abonniere meinen Youtube-Kanal
Wahrscheinlich ist es das berühmteste Martinslied, das es gibt. Es erzählt, wie Martin dem Bettler in der bitteren Kälte hilft, ihn nicht übersieht und seinen warmen Mantel teilt.
Kinderlieder zum Mitsingen: St. Martin

 

Liedtext

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind, sein Roß, das trug ihn fort geschwind.
Sankt Martin ritt mit leichtem Mut sein Mantel deckt ihn warm und gut.
Im Schnee saß, im Schnee saß, im Schnee da saß ein armer Mann, hat Kleider nicht, hat Lumpen an: „Oh helf‘ mir doch in meiner Not, sonst ist der bitter Frost mein Tod.

Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin zieht die Zügel an, sein Roß steht still beim armen Mann.
Sankt Martin mit dem Schwerte teilt den warmen Mantel unverweilt.
Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin gibt den Halben still, der Bettler rasch ihm danken will.

Sankt Martin aber ritt in Eil hinweg mit seinem Mantelteil.
Sankt Martin, Sankt Martin, Sankt Martin legt sich still zur Ruh, da tritt im Traum der Herr hinzu.

Der spricht:
“Hab‘ Dank, du Reitersmann, für das, was du für mich getan.“